Die Sicherheitspolitische Grundakademie des BSH

Was ist die Sicherheitspolitische Grundakademie?

 

Die Sicherheitspolitische Grundakademie (GA) ist ein viertägiges Seminar, das dreimal im Jahr in Berlin stattfindet und interessierten Studierenden die Möglichkeit geben soll, erstmals mit dem breiten Feld der Außen- und Sicherheitspolitik in Kontakt zu treten. Als Grundpfeiler im Seminarangebot des BSH ist die Grundakademie der ideale Einstieg in die Welt der Sicherheitspolitik.

 

Was bietet euch die Sicherheitspolitische Grundakademie?

 

Das Konzept der Grundakademie verfolgt einen zweigliedrigen Ansatz:

In einem Theorieteil werden die grundlegenden Themenbereiche der Sicherheitspolitik und aktuelle Brennpunkte vorgestellt und vertieft. Forscher aus Think Tanks und Beratungen, Wissenschaftler von Hochschulen sowie Experten aus der Praxis erklären die Grundlagen der Sicherheitspolitik und geben einen Einblick in ihre wissenschaftliche Arbeit sowie ihre Erfahrungen vor Ort.

Im Praxisteil mit Besuchen bei Hauptstadtinstitutionen wie beispielsweise Botschaften, dem Bundesministerium der Verteidigung, dem Auswärtigen Amt und dem Bundestag kann Sicherheitspolitik hautnah erlebt werden.

Kosten für Anreise, Übernachtung, Verpflegung oder Lehrveranstaltungen übernimmt der BSH. Lediglich die Kosten für die Verpflegung extern und die Transportkosten für die Exkursionen innerhalb Berlins (mit dem öffentlichen Nachverkehr) müssen selbst übernommen werden.

 

Wen suchen wir?

 

Motivaton und Freude an der Auseinandersetzung mit Außen- und Sicherheitspolitik sind die Basis für eine erfolgreiche GA. Auch wenn es sich um den ersten Kontakt mit dem Bereich der Sicherheitspolitik handeln sollte, erwarten wir von den Teilnehmenden Einsatz und die Bereitschaft, aktiv an der Veranstaltung mitzuwirken und sich bei Bedarf auch vorbereitend in Themenfelder der GA einzulesen.