Simulation "UN Mission HQ"

Die zweiwöchige Simulation "UN Mission HQ" ist Bestandteil der zweijährigen Generalstabsausbildung an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg, einer der grundlegenden Lehrgänge zukünftiger Führungskräfte der Bundeswehr. Die Übung dient der Vorbereitung von zukünftigen Stabsoffizieren auf Verwendungen in Friedenseinsätzen der Vereinten Nationen.

 

Diese Einsätze werden als „integrierte Missionen“ durchgeführt, um die Effizienz des Friedensengagements der Vereinten Nationen zu steigern. Deshalb nehmen neben Offizieren der Bundeswehr auch Angehörige der Polizei, des THW, des DRK oder anderer ziviler Organisationen teil, um die Übung möglichst realistisch und einsatznah zu gestalten. Auch dem BSH werden regelmäßig im Rahmen freier Kapazitäten Lehrgangsplätze zur Verfügung gestellt.

 

Die Teilnehmer können so nicht nur die Rolle der Bundeswehr im Rahmen von Blauhelmeinsätzen kennen lernen, sondern bekommen ebenso einen Einblick in die zivilen Organisationen und das Zusammenspiel von militärischen und zivilen Maßnahmen im Rahmen von UN Missionen.

 

Der Lehrgang bietet einen umfassenden Einblick in die Planungskultur der Vereinten Nationen und beleuchtet alle in diesem Zusammenhang stehenden Aspekte auf politischer und operativer Ebene.

 

Um die Zusammenarbeit mit Vertretern unterschiedlicher Organisationen realitätsnah zu üben, werden die Teilnehmer – entsprechend ihrer Erfahrung – Rollen als Stabsmitarbeiter innerhalb eines Mission HQs zur Erarbeitung eines Missionsplans übernehmen. Hierbei werden alle tragenden Komponenten eines zielgerichteten Einsatzes bedacht: Militärische, polizeiliche und logistische Maßnahmen werden ebenso wie die Durchführung von Wahlen, DDR (disarmament, demobilisation and reintegration) und die Etablierung einer tragenden Wirtschaft sowie einer politischen Kultur geplant.

 

Vorab werden aber unter anderem folgende theoretischen Unterrichte durchgeführt:

 

  • Das System der Vereinten Nationen: Hauptorgane und Aufgaben
  • Funktionsweise des Sicherheitsrats
  • Das strategische Umfeld von UN-Friedenseinsätzen
  • UN-Friedenseinsätze: Bestandteile und Strukturen
  • Force Generation und Rules of Engagement (RoE)
  • Military Operational Planning Process (MOPP)
  • UN-Mission HQ und Force HQ: Strukturen und Befehlskette
  • Das UN-Logistiksystem
  • Die strategische Rolle von Wahlen in Friedenseinsätzen
  • Prinzipien zivil-militärischer Kooperation in Friedenseinsätzen
  • Integrated Mission Planning Process (IMPP)

 

Der Lehrgang findet in englischer Sprache statt und erfolgt an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Die Teilnahme wird Seitens der Führungsakademie zertifiziert. Reisekosten und Unterkunft werden regelmäßig gestellt.


UN Mission HQ 2016

Der Bundesvorstand des Bundesverbands Sicherheitspolitik an Hochschulen freut sich, Euch auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit zur Teilnahme an der Simulation eines UN Mission Headquarters im Rahmen des Generalstabslehrgangs an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg zu geben.

Mehr erfahren