X. Seminar Wirtschaft & Sicherheit: Halbleiter - das neue Öl des digitalen Zeitalters - Ein Bericht der HSG Frankfurt

Gruppenbild mit allen Teilnehmenden. Am Seminar partizipieren konnten alle Interessierten an Sicherheitspolitik, ganz unabhängig von einer Mitgliedschaft beim BSH. Aus unserer HSG dabei waren unsere Vorstandsvorsitzenden Franzisca Lubba und Angelika Klaus.

Der Bundesverband Sicherheitspolitik an Hochschulen (BSH) veranstaltet jährlich Akademien & Seminare, an denen alle Interessierten an Sicherheitspolitik teilnehmen können. Vom 19. bis zum 22. September 2022 ging es im Rahmen des X. Seminars Wirtschaft & Sicherheit nach Berlin. Das diesjährige Thema lautete: "Halbleiter - das neue Öl des digitalen Zeitalters". Unsere Fachgruppe für außen- und sicherheitspolitische Themen (FAUST) war während des X. Seminars auch vertreten. Wir beschäftigten uns mit einer Vielzahl von Themen rund um Halbleiter, darunter:

○ die weltweite und deutsche Halbleiterindustrie, Wertschöpfungsketten und das Produktionsverfahren
○ European Chips Act
○ die Rolle Chinas und geopolitische Herausforderungen


Dafür besuchten wir in Berlin die Vertretung der Europäischen Kommission, das Auswärtige Amt sowie den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK). Zugleich erhielten wir einen Input von einem Vertreter des Verbands der Elektro- und Digitalindustrie. Des Weiteren reisten wir an einem Tag nach Dresden, um die dort ansässige deutsche Halbleiterindustrie zu besichtigen und uns auszutauschen. Hierbei besuchten wir X-FAB, Silicon Saxony e.V. und das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS).

 

Die Abende ließen wir in gemütlicher Runde im Berliner Nachtleben ausklingen. Auch verschaffte uns das Seminar die Möglichkeit, sich mit den Teilnehmenden und weiteren BSH-Hochschulgruppen aus ganz Deutschland zu vernetzen. In diesem Sinne bedankt sich die HSG Frankfurt - FAUST - ganz herzlich bei den Veranstaltern und allen Teilnehmenden! Wir freuen uns auf weitere, spannende Formate und Projekte!

Interesse oder Fragen zur Arbeit des BSH oder zu FAUST? Dann schreib uns gerne!