Ausschreibung: VIII. Seminar Wirtschaft & Sicherheit "Verwundbarkeit durch Abhängigkeit? Deutsche und Europäische Energiesicherheit"

Vom 23. bis zum 26. November 2020 lädt der Bundesverband Sicherheitspolitik an Hochschulen (BSH) zum VIII. Seminar Wirtschaft & Sicherheit über die Plattform Zoom ein.

Das viertägige Seminar bietet Studierenden aller Fachrichtungen die besondere Gelegenheit, direkt mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten aus Forschung und Praxis zusammenzukommen und sich dem Thema der deutschen und europäischen Energiesicherheit zu widmen.

 

Europas Volkswirtschaften sind maßgeblich von einer sicheren, bezahlbaren und nachhaltigen Verfügbarkeit energetischer Rohstoffe abhängig. Da Deutschland und andere europäische Staaten nur einen begrenzten Teil ihres Energiebedarfs durch heimische Ressourcen decken können, sind sie auf die Importe von fossilen Energieträgern wie Erdöl und Erdgas angewiesen. Diese werden aus internationalen Liefer- und Transitstaaten wie Russland und Norwegen, aber auch aus Staaten in Nordafrika sowie dem Nahen und Mittleren Osten geliefert. Damit haben destabilisierende Prozesse in diesen Staaten eine erhebliche sicherheitspolitische Relevanz für die europäische Energieversorgung. Zudem sieht sich Deutschland der Kritik einer zunehmenden Abhängigkeit von russischen Erdgasimporten durch die Ostsee-Pipeline Nord-Stream 2 ausgesetzt. Nicht zuletzt spielen klima- und umweltpolitische Faktoren eine entscheidende Rolle. Deutschland und die europäische Kommission haben mit der Energiewende bzw. dem European Green Deal ambitionierte Klimaziele vorgelegt. Dabei stellt sich die Frage, welche Auswirkungen die Reduzierung von Treibhausgasemissionen und ein Umstieg auf erneuerbare Energien auf die Energieversorgung haben. Hierbei ist vor allem auch die Verfügbarkeit von strategisch wichtigen Zukunftstechnologien und Ressourcen von sicherheitspolitischer Relevanz. Diese und zahlreiche weitere Fragestellungen werden wir im Rahmen des VIII. Seminars Wirtschaft & Sicherheit umfassend beleuchten.

 

Wir erwarten von den Teilnehmenden Einsatz und Bereitschaft, aktiv an der Veranstaltung mitzuwirken und sich durch ausgewählte Literatur vorzubereiten. Wer Motivation und Freude an der Auseinandersetzung mit außen- und sicherheitspolitischen Themen hat, bewirbt sich bis zum 08. November 2020 beim Beauftragten für das Seminar Wirtschaft & Sicherheit, Jonas Schmid. Interessierte senden dazu bitte eine Mail mit Lebenslauf, Studiengang, Universitäts- bzw. Hochschulstandort, BSH-Hochschulgruppenzugehörigkeit (falls zutreffend), Handynummer sowie einem kurzen Motivationsschreiben (max. 200 Wörter) an wirtschaft(at)sicherheitspolitik(dot)de.