Ausschreibung: XXXVIII. Sicherheitspolitische Grundakademie

Vom 07. bis zum 10. September 2020 lädt der Bundesverband Sicherheitspolitik an Hochschulen zur XXXVIII. Sicherheitspolitischen Grundakademie (SGA) über die Plattform Zoom ein.

Das viertägige Seminar bietet Studierenden aller Fachrichtungen die besondere Gelegenheit, direkt mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten aus Forschung und Praxis zusammenzukommen. Darüber hinaus ist es möglich, unmittelbare und praktische Einblicke in die Arbeit wichtiger Institutionen und Behörden der deutschen Sicherheitspolitik zu gewinnen. So stehen z.B. digitale Diskussionen mit VertreterInnen der Botschaft von Estland, des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) sowie der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) auf dem Programm. Außerdem nehmen die TeilnehmerInnen im Rahmen einer Krisensimulation selbst die Rolle von DiplomatInnen eines Krisenstabs ein. Die Vorträge des Seminars befassen sich thematisch mit grundlegenden Fragen der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik, wobei im Fokus dieser Grundakademie, neben traditionellen Feldern, vor allem neuartige Herausforderungen der Zukunft wie der Einsatz neuer Technologien, Konsequenzen des Klimawandels, der Aufstieg neuer Großmächte sowie Konflikte im Cyberraum stehen.

 


Wir erwarten von den Teilnehmenden Einsatz und Bereitschaft, aktiv an der Veranstaltung mitzuwirken und sich durch ausgewählte Literatur vorzubereiten. Wer Motivation und Freude an der Auseinandersetzung mit außen- und sicherheitspolitischen Themen hat, bewirbt sich bei der Beauftragten für die Sicherheitspolitische Grundakademie, Lena Alt, bis zum 14. August 2020. Dazu bitte eine E-Mail mit Namen, Geburtsdatum, Studiengang, Universität- bzw. Hochschulstandort, BSH-Hochschulgruppenzugehörigkeit (falls zutreffend), Handynummer sowie einem kurzen Motivationsschreiben (max. 200 Wörter) an grundakademie(at)sicherheitspolitik(dot)de senden.