Zweites Webinar der Reihe zu COVID-19 und Sicherheitspolitik

„China & USA: Verantwortungsvolle Großmächte in Zeiten von COVID-19?“ Dieser Frage gehen wir am 22. Mai 2020 mit Dr. Iris Wurm (Goethe-Universität Frankfurt am Main) und Dr. phil. Alexander Reichwein (Justus-Liebig-Universität Gießen) nach.

Während erste Reaktionen der Volksrepublik China auf die entstehende globale Gesundheitskrise in der Region Wuhan als intransparent und zaghaft beschrieben wurden, erntet China inzwischen Lob für die Effektivität der implementierten Maßnahmen sowie die Bereitstellung von Schutzausrüstung, Gesundheitspersonal und Know-how. Währenddessen haben die Vereinigten Staaten von Amerika unter Donald Trump mit den fatalen Konsequenzen der Pandemie im eigenen Land zu kämpfen und zeigten zuletzt wenig Interesse an der Bereitstellung internationaler Koordination. So hat Donald Trump jüngst die Beitragszahlungen seines Landes an die Weltgesundheitsorganisation eingestellt, China des Einsatzes von COVID-19 als biologische Waffe bezichtigt und vermeintlich den internationalen Wettbewerb um Schutzausrüstung angefacht.

 

Ist China also die verantwortungsvollere Großmacht, die in Krisenzeiten beweisen kann, dass sie Kooperation und Führung bereitstellt? Oder werfen der tatsächliche Umgang mit COVID-19 sowie die weitere Isolierung Taiwans einen Schatten auf das neu gewonnene Image? Und steht das Verhalten Donald Trumps für eine weitere Absage der USA an globale Führung oder ist es viel mehr symptomatisch für eine Welt der nationalen Alleingänge?

 

Darüber diskutieren wir am 22.05.2020 von 18:00 – 19:30 Uhr mit Dr. Iris Wurm (Goethe-Universität Frankfurt am Main) und Dr. phil. Alexander Reichwein (Justus-Liebig-Universität Gießen). Beide ExpertInnen setzen sich mit der Gestaltung der internationalen Ordnung durch Großmächte sowie potenziellen Großmachtkonflikten aus verschiedenen theoretischen Perspektiven auseinander.

 

Die Anmeldung erfolgt durch eine Mail mit Namen, E-Mail-Adresse und (sofern zutreffend) Universitäts- und Hochschulgruppenzugehörigkeit an webinare(at)sicherheitspolitik(dot)de. Nachdem die Anmeldung gesichtet wurde, wird eine Bestätigungsmail und ein Link zur Registrierung verschickt. Die Webinare finden über Zoom statt, entsprechend ist eine aktive Teilnahme via Internet-Browser sowie telefonisch möglich. Weitere Hinweise dazu erhaltet ihr von der Moderation zu Beginn des Webinars.